Steffen Kefer

"NUR WER SICH SELBST EHRGEIZIG MIT DEM SPORT AUSEINANDERSETZT UND AUF EINEM HOHEN NIVEAU SPIELT WEIß, WAS DIE RÜCKSCHLÄGE BEDEUTEN, DIE EIN JEDER GOLFER ZWANGSLÄUFIG DURCHLEBT UND KANN DEN SCHÜLER DEUTLICH VON DEN EIGENEN ERFAHRUNGEN PROFITIEREN LASSEN. DESHALB IST ES UNS GENERELL SEHR WICHTIG, DASS WIR AUCH UNSER EIGENES SPIEL AUF HOHEM NIVEAU HALTEN. WER ANDERE TRAINIEREN WILL DARF NICHT AUFHÖREN, SELBST ZU LERNEN."

Steffen Kefer hat von 2009 - 2012 seine Ausbildung bei der PGA of Germany zum fully qualified PGA Golfprofessional absolviert. Er ist C,- und B,- Trainer des DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund) und arbeitete von 2013-16 als Head Professional im Golf & Yachtclub Gut Minoritenhof. Nicht nur aufgrund der vorhandenen Sympathie, sondern vielmehr durch die gemeinsame Vision den Golfsport zu revolutionieren gründete er 2017 mit Christoph Günther und Marcel Haremza die ProjectGolf Academy und leitet nun den Standort im Golfclub Bad Wörishofen. Vor allem in den Bereichen Clubfitting und Schwunganalyse ist er mit dem Flightscope Radargerät http://www.flightscope.de auf modernstem Stand der Technik und nutzt in seinem Unterricht neben Kamerabasierter Videoanalyse auch anderes Hightech Equipment, wie beispielsweise das Mental-Trainingsgerät Focusband zum Messen der Gehirnaktivität. http://www.ifocusband.com Auch medial ist er häufig präsent, so ist er seit 2014 Autor für das deutsche Golf Journal und schreibt regelmäßig Artikel für den Trainingsbereich der bundesweit publizierten Fachzeitschrift. Spielerisch ist er ebenfalls sehr aktiv und spielt gerne die Turniere der PGA of Germany und auch internationale Turniere auf der ganzen Welt.


Erfolge

Zu seinen sportlichen Erfolgen zählen der Sieg beim Hassia Pro-Am in Bad Vilbel 2012, dem Wilson Pro-Am in Bad Griesbach 2015 und der Sieg beim PGA Länderpokal 2014 in NRW für den Landesverband Bayern. Bei der deutschen Meisterschaft der PGA Teaching Professionals 2015 konnte er eine Top 5 Platzierung im AROSA Resort am Scharmützelsee erreichen. Auch international kann er auf einige Turniere zurückblicken, so spielte er 2015 und 2016 auf der Evolve Pro Tour in Spanien und qualifizierte sich über seine Platzierung bei der offiziellen deutschen Meisterschaft der PGA of Germany 2016 für die Teilnahme bei der UniCredit PGA Championship of Europe 2016 in Bulgarien.